Schnellsuche

Anfrage

Rufen Sie uns an

Rufen Sie uns an!
+49 6704 96 99 010

oder unter
mycastle8000

Rufen Sie uns an
Mailen Sie uns

Oder senden Sie uns Ihre
Email Anfrage!

Merkzettel

Gemerkte Objekte ansehen.

News

14.11.2017

Mietpreisanstieg verlangsamt sich in allen Segmenten IVD-News

• Neuvertragsmieten für Wohnungen steigen nur noch um 2,35 Prozent
• Sogar Stagnation der Mieten in manchen Metropolen
• Nur moderates Mietwachstum bei Neubauten

Das Mietpreiswachstum in Deutschland verlangsamt sich gegenüber dem Mietpreiswachstum der vergangenen Jahre. So sind die Neuvertragsmieten für Wohnungen in allen Wohnwertklassen sowie fast allen Städtegrößen langsamer gestiegen als 2016. Dies ist das zentrale Ergebnis des IVD-Wohnpreisspiegels 2016/2017. Selbst in Metropolen wie Frankfurt am Main, Stuttgart oder Düsseldorf stagnierten die Mieten. Im Deutschland-Durchschnitt zahlt man für eine Wohnung mit mittlerem Wohnwert, die nach 1949 errichtet wurde, eine Nettokaltmiete von 6,28 Euro pro Quadratmeter. Das entspricht einem Anstieg von lediglich 2,35 Prozent (2015/2016: 3,43 Prozent). Darüber hinaus verzeichneten auch die Mieten von Neubauwohnungen nur einen moderaten Anstieg. "Der in Deutschland zu verzeichnende Neubau zeigt Wirkung. Mehr Wohnungen entlasten die Märkte und sind der beste Schutz vor starken Mietanstiegen", erklärt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD. Aus IVD -
News von: Heiko Senebald
https://ivd.net/2017/11/mietpreisanstieg-verlangsamt-sich-in-allen-segmenten/

 
translate

translate

Follow us

MyCastle Facebook MyCastle YouTube MyCastle Twitter MyCastle Xing MyCastle LinkedIn

Share